Kleine Räume, große Wirkung

Eine Wohnung mit kleinen Räumen einzurichten ist eine Herausforderung, die aber auch sehr viel Spaß machen kann, denn die Designer haben sich jede Menge platzsparende Ideen ausgedacht.

Der Klassiker unter den zwei-in-einem-Möbel ist das versteckbare Bett. Abends wird es ausgeklappt und tagsüber verschwindet es im Wandschrank oder unter dem Sofa und zum Vorschein kommt ein kleiner Tisch. Eine praktische Idee für kleine Räume mit der viel Platz gespart werden kann. Tagsüber ist das Schlafzimmer vom Bett befreit und man hat Platz sich in dem Zimmer frei zu bewegen. 

Eine weitere Möglichkeit Platz zu sparen, vor allem wenn das Zimmer hohe Wände hat, ist ein Hochbett. Unter das Hochbett kann ein Schreibtisch und ein Sofa oder beides platziert werden und man hat die knappen Meter effizient genutzt.

Wer über wenig Platz aber viele Nischen verfügt, kann sich überlegen, ob es sinnvoll ist die Ecken mit entsprechenden Möbelstücken auszufüllen. Je nach Ecke müssen aber spezielle Möbel dafür gebaut werden, eine Investition, die sich bei einer einfachen Mietwohnung fürs Studium nicht lohnt. Wer aber bereits seinen festen Standort gefunden hat, kann durch diese Lösung zusätzlichen Stauraum gewinnen.

Wer nur eine kleine Küche besitzt, in der er aber trotzdem frühstücken will, kann überlegen ob ein Tresen sinnvoll ist oder die Enge mit Klappstühlen lösen, die wenn sie nicht benutzt werden an die Wand gehängt werden oder hinter der Tür verschwinden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.