Der mallorquinische Wohnstil, aufregend klassisch und modern

Der mallorquinische Wohnstil ist auf ein Wohnen ausgerichtet, welches sich so oft wie es geht draußen abspielt. Den unter freiem Himmel, am Strand, im Garten oder in einem gemütlichen Café oder Restaurant, halten sich die Mallorquiner am Liebsten auf. Wer es sich leisten kann, besitzt eine Terrasse im Garten nahe einem Pool und hat zudem noch eine Dachterrasse. Große Gärten mit pflegeleichtem Rasen, rustikalen dicken Palmen und tollen ausladenden Blumenbüschen sind ebenso Pflicht wie der mediterrane mallorquinische Bauernstil der sich durch das gesamte Wohnkonzept von Haus und Garten zieht. Besonders alte Fincas, die veredelt und modernisiert wurden, sind sehr beliebt unter Einheimischen, sowie Touristen. Schlichte Naturfarben kombiniert mit dunklen oder bunten Akzenten sind oft zu finden. Eine Finca oder ein anderes mallorquinisches Haus ist in der Regel nie zu bunt eingerichtet und orientiert sich meistens an einer Handvoll Farben, die sich immer wiederholen. Beliebt sind auch aufwendig gestaltete Fliesen in Bad und Küche, die das mallorquinische Leben am Meer wiederspiegeln. Die terrakottafarbenen Böden und die Natursteinwände und Steinmauern wirken mit schwarzen Metallmöbeln und weißen Polstern immer besonders edel und schick. Für die mit der Hand aufgebauten Steinmauern ist Mallorca berühmt, denn diese sind besonders im Inland von Mallorca, an allen Feldern und Wiesen zu finden und sind teilweise schon ein paar Jahrzehnte alt. Zusammen mit einem atemberaubenden Blütenmeer aus Mohn, Kirschblüten und vielen Wildblumen, sind die Mauern geradezu bezaubernd und prägen den ganzen mallorquinischen Wohnstil. Der Stil aus alt und neu ist sehr beliebt und von vielen Einheimischen nicht immer gezielt eingesetzt, sondern es hat sich so entwickelt. Auch bekannt sind mallorquinische Häuser für ihre blauen, roten oder dunkelgrünen Fensterläden, die vor allem vor der Hitze und Wind schützen sollen und zugleich ein netter Farbtupfer auf den sandsteinfarbenen Häusern sind. Hölzerne hohe Decken und verarbeitet Tonelemente runden den Stil mallorquinischer Häuser ab und verleihen ihnen  den offen luftigen und doch urgemütlichen Schliff. Holz, Ton und Fliesen sind somit die Grundelemente eines jeden mallorquinischen Hauses und sie werden trotzdem immer wieder anders kombiniert.