Das orientalische Wohnzimmer

Das Einrichten einer Wohnung macht kreativen Menschen besonders Spaß, da sie dabei ihre ganze Energie in ein Projekt stecken, das sie später jeden Tag betrachten können. Heute ist das Wohnzimmer an der Reihe.  Doch es soll nicht ein x-beliebiges Wohnzimmer werden mit Sofa, Fernseher und Schrank, das Wohnzimmer soll seinen eigenen Charakter bekommen. Das Wohnzimmer soll ein orientalisches Flair bekommen. Zu allererst wird dafür die Wand im Wohnzimmer in einem sanften Terrakottaton gestrichen. Anschließend wird nicht ein normales Sofa aufgestellt, sondern eine gemütliche Sitzecke mit Sitzkissen gestaltet. Über die Sitzecke wird eine Stoffbahn in Form eines Baldachins gespannt  und entsprechenden Lampen an den Wänden befestigt und in den Ecken aufgestellt, die für indirektes Licht sorgen sollen. Als Tisch wird ein kleiner Metalltisch verwendet auf dessen Oberfläche ein Mosaik eingesetzt ist. Mit passenden Vorhängen an den Fenstern und einem Läufer auf dem Boden wird das Ambiente weiter angepasst. Natürlich dürfen auch Pflanzen nicht fehlen und das obligatorische Teeservice findet seinen Platz auf einem passenden Schrank in  der Ecke. Um dem Raum eine romantische Note zu verleihen können runde verzierte Metallschalen mit Wasser gefüllt werden und mit schwimmenden Blättern und Blütenköpfen zu einem schönen Abend einladen. Um das fertige orientalische Wohnzimmer einzuweihen, kann zu entsprechender Musik Tee und Gebäck serviert werden und der Traum von 1001 Nacht wird Wirklichkeit.